Skip to Content

Aktuelles

open IT Berlin wird abgeschaltet

20.11.2017 12:41 Uhr

Liebe Netzwerkmitglieder, liebe Leser,

leider müssen wir die Webseite zum Jahresende abschalten.

Seit dem Start dieses Portals haben sich Open IT und Open
Source sehr gut entwickelt und sich einen festen Stand in der IT- und
Softwarebranche aufgebaut.

Die mittlerweile erreichte Selbstverständlichkeit von
Open-Themen hat sich auch darin gezeigt, dass der Traffic auf dieser Seite
kontinuierlich zurückgegangen ist.

Die Entscheidung, diese Seite zum Jahresende abzuschalten
stützt sich zum einen auf die erwähnte Entwicklung der Open IT. Aber auch
darauf, dass der notwendige Aufwand zum Relaunch des Portals nicht mehr zu
rechtfertigen ist.

 

Vielen Dank an alle, die zum Erfolg von Open IT Berlin
beigetragen haben!

 

 

Bei Interesse an einem Weiterbetrieb bzw. Übernahme des
Portals stehen wir gern für Gespräche zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an Christian Ruhle, Berlin Partner für
Wirtschaft und Technologie GmbH, christian [dot] ruhle [at] berlin-partner [dot] de

Abgelegt unter: 

Vertrag zwischen der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und der Open Source Business Alliance

25.02.2013 10:07 Uhr

 Wege zu offener IT und in die Selbständigkeit ebnen

 Die TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und die Open
Source Business Alliance werden gemeinsam Anwenderunternehmen und Firmengründer bei der Erschließung offener Informationstechnologie unterstützen.

 

Eine Kooperationsvereinbarung haben die TSB
Innovationsagentur Berlin GmbH und die Open Source Business Alliance e.V., kurz
TSB beziehungsweise OSB Alliance, unterzeichnet. Die Zusammenarbeit setzt
Aktivitäten im Netzwerk Open Source Berlin (OSB) fort, in dem sich einzelne
Mitglieder der OSB Alliance engagiert haben. So werden die dort entstandene
Veranstaltungsreihe „meet & greet“ und die Plattform www.open-it-berlin.de den Rahmen für
die künftige Kooperation bieten.

 

Die Partner wollen das Format „meet & greet“ fortsetzen
und weiterentwickeln. Geplant sind vier bis sechs Veranstaltungen mit
kompetenten Referenten pro Jahr. Sie sollen regionale IT-Entscheider aus
Landes- und Bundesbehörden sowie Unternehmen zu Themen aus den Bereichen Open
Source und Open Standards informieren.

 

Angestrebt ist darüber hinaus der Aufbau einer Gründungs-
und Expansionsberatung. Geeignete Coaches aus den Reihen der OSB Alliance
sollen vor allem jungen Unternehmensgründern konkrete Hilfen beim Aufbau ihrer
Firmen vermitteln. Unter den rund 200 Mitgliedern der OSB Alliance gibt es
zahlreiche praxiserfahrene und erfolgreiche Existenzgründer.

 

„Open-Source-Software wie Linux ist dem Hype entwachsen und
stellt heute einen nachhaltigen Trend dar, der sowohl von Anwendern als auch
von IT-Anbietern immer häufiger aufgegriffen wird. IT-Infrastrukturen wie die
von Google oder Amazon wären ohne Open-Source-Software überhaupt nicht
denkbar“, erklärt Peter Ganten, Vorsitzender der OSB Alliance. „Trotzdem gibt
es gerade bei kleineren Anwendern und Gründern jede Menge Fragen, wie und in
welchen Bereichen man sich dem Thema am besten nähern kann. Dazu kommen Themen
wie Open Data, bei denen wichtige Prinzipien von Open Source übernommen wurden
und die zahlreiche neue Geschäftsmöglichkeiten bieten. Wir möchten unsere
Erfahrungen weitergeben; denn sowohl der Einsatz von Open-Source-Software in
der eigenen Organisation als auch der Weg in eine erfolgreiche Selbständigkeit
erfordert mehr als Idealismus, Begeisterung und Leistungsbereitschaft.“

 

TSB-Geschäftsführer Dr. Adolf M. Kopp führt aus: „Die Region
Berlin-Brandenburg ist nicht nur Standort wichtiger Bundes- und Landesbehörden,
die sich mit Open Source wichtige strategische Vorteile sichern und eine
beispielhafte Rolle spielen können. Darüber hinaus ist sie in auffälliger Weise
von vielen jungen Firmen geprägt, deren Business auf neuen Technologien
basiert. Das stellt spezifische Anforderungen an ihre Geschäftsmodelle und
-verfahren. Mit den Erfahrungen der Mitglieder der OSB Alliance können wir
Anwendern, Interessenten und Firmengründern zur Seite stehen.“

 

 

Die TSB Technologiestiftung Berlin steht für Innovation und Technologientwicklung in der
Hauptstadtregion. Sie fördert die Wissenschaft und unterstützt die Wirtschaft.
Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind Strategieentwicklung, Bildung und
Wissenschaftskommunikation. Kernaufgaben der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH
sind Clustermanagement, Vernetzung und Technologietransfer auf den Feldern Life
Science & Gesundheit, Verkehr & Mobilität, Energietechnik, Optik &
Mikrosystemtechnik, IKT sowie in weiteren technologieorientierten
Industriesegmenten. Die TSB leitet verantwortlich das Handlungsfeld „Open
Source / Open Standards“ des Clusters IKT / Medien / Kreativwirtschaft im
Rahmen der gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg.
In dieser Funktion sieht die TSB den Verein OSB Alliance als wichtigen Baustein
in der Erschließung des Handlungsfeldes.

Pressekontakt
bei der TSB:

Thilo Spahl

Fasanenstraße 85

10623 Berlin
Tel.: +49-30-46302 549
Fax.: +49-30-46302 444

E-Mail: spahl [at] tsb-berlin [dot] de

 

Die Open Source Business Alliance – kurz OSB Alliance – ist mit rund 200 Mitgliedern
Deutschlands größtes Netzwerk von Unternehmen und Organisationen, die
Open-Source-Software entwickeln, darauf aufbauen oder sie anwenden. Ziel der
OSB Alliance ist es, Open-Source-Software und andere Formen offener
Zusammenarbeit erfolgreicher zu machen. Erreicht wird dies durch
Informationsverbreitung, Schaffung positiver Rahmenbedingungen für Hersteller
und Anwender sowie durch die aktive Vernetzung von Herstellern, Kunden und Dienstleistern.
Dabei spielt insbesondere Interoperabilität zwischen verschiedenen
Open-Source-Systemen sowie mit proprietärer Software eine wichtige Rolle.

Pressekontakt
bei der OSB Alliance:

Bernd Hertl

MFG

Breitscheidstr. 4

70174 Stuttgart

Tel.: +49-711-90715-503

Fax: +49-711-90715-350

E-Mail: bernd [dot] hertl [at] osb-alliance [dot] com