Skip to Content

berlin open data meet(s)_the_members: Open Source-Community diskutiert Plattform für mehr Transparenz der öffentlichen Verwaltung

Beim Thema Transparenz wird aufgehorcht: Am Dienstag, den 22. November, trafen die members der Berliner Open Source-Community auf einen Initiator der Aktionsplattform berlin open data. Unter dem Motto „Von der öffentlichen zur offenen Verwaltung“ präsentierte Dr. Wolfgang Both von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen  das Projekt, das an seinem ersten Tag online bereits 20.000 Klicks verzeichnete und damit auf rege Nachfrage stieß.

Ziel der Initiative berlin open data ist es, möglichst viele Daten der öffentlichen Verwaltung den Bürgerinnen und Bürgern sowie Akteuren der Wirtschaft zur Verfügung zu stellen. Grundlage ist die Berliner Open Data Agenda, die am 18.05.2011 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Open Data soll Open Government ermöglichen, ein Regieren, das bürgernah, transparent und interaktiv auftritt.  Von der Maschinenlesbarkeit der Daten bis hin zur Anwendungsentwicklung auf deren Basis ist es jedoch ein weiter Weg.  Der von Berlin unterstützte bundesweite Wettbewerb Apps4Deutschland treibt die Entwicklung voran. 

Bei den Teilnehmern wurde die Neugier bereits entfacht, der Raum für Fragen intensiv genutzt: Was wird veröffentlicht, was gilt als geschäftskritisch? Welche Geschäftsideen können sich anhand der neuen Datenlage entwickeln? Wie weit geht die Freiwilligkeit bei den Behörden? Wie wird das Thema Lizenzen bewertet? Die Initiatoren des Projektes hoffen auf ein E-Government-Gesetz, das ihnen den rechtlichen Rahmen für ihre Arbeit bietet.

Neuigkeiten aus dem Handlungsfeld Open Source/Offene Standards sowie dem Netzwerk open source berlin rundeten den informativen Teil der Veranstaltung ab, bevor die rauchenden Köpfe bei einem kühlen Getränk den Abend ausklingen ließen.

Den perfekten Rahmen bot die c-base in Berlin-Kreuzberg. Vorstandsvorsitzender und Crew-Mitglied Mirko Fichtner führte die members durch die futuristischen Räume der abgestürzten Raumstation und demonstrierte einmal mehr, was Inspiration bedeutet: Es ist der Nährboden aus Ideal und Kreativität, auf dem nicht zuletzt berlin open data wachsen kann. 

 

Dr. Wolfgang Both - BerlinOpenData - Was ist das? from Openit Berlin on Vimeo.

Abgelegt unter: